Abteilung Berufs- und Wirtschaftspädagogik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Dipl.-Ing. (FH) Kristina Trampe, M. Ed.

Fachbereich 3: Erziehungs- und Kulturwissenschaften
Institut für Erziehungswissenschaften
Abteilung Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Katharinenstr. 24
49078 Osnabrück

Raum: 26/201
Telefon: 0541 969-6239
E-Mail: kristina.trampe@uos.de
Sprechzeiten: Donnerstag 08.00-12.00 Uhr

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2024

[MI.2 ]Strukturen und Funktionen beruflicher Bildung - Projektseminar (Gruppe B). Anna Siemsens berufspädagogisches Erbe

Wintersemester 2023/24

[MI.2 ]Strukturen und Funktionen beruflicher Bildung - Projektseminar (Gruppe B). Anna Siemsens berufspädagogisches Erbe

Lebenslauf

Studentische und wissenschaftliche Mitarbeit:

Seit 02/2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück, Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik
11/2009 - 01/2011
Geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Osnabrück, Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik
9/2007 - 10/2009
Studentische Hilfskraft an der FH Osnabrück, Fakultät Ingenieurswissenschaften und Informatik

Studium:
10/2008 - 01/2011
Studium an der Universität Osnabrück: Master of Education (LBS); berufliche Fachrichtung: Metalltechnik, Unterrichtsfach: Germanistik; Thema der Masterarbeit: "Das Kompetenzverständnis im Dualen System: Eine Analyse des Diskurses in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik"
2/2006 - 7/2006
Absolvierung des ersten Praxissemesters an der Alice Salomon Schule (berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales der Region Hannover); Thema der Praxissemesterarbeit: "Entwicklung einer HTML-basierten Lernsoftware"
3/2003 - 8/2008
Studium an der FH Osnabrück: Dentaltechnologie; Thema der Diplomarbeit: "Oberflächenbeschaffenheit und Bruchverhalten von CAD/CAM gefertigten Zirkoniumdioxid-Keramiken"

Berufliche Ausbildung:
10/1999 - 1/2003
Ausbildung zur Zahntechnikerin

Forschungsschwerpunkte

  • Berufliche Lehrerbildungsforschung
  • Historische Berufbildungsforschung
  • Strukturen und Funktionen beruflicher Bildung

Publikationen

2021:

  • Porcher, C./Trampe, K. (2021): Das berufliche Lehramtsstudium in Deutschland. Eine Typologie von Studienmodellen. In: berufsbildung 75 (190), S. 13-16.
  • Lange, S./Trampe, K. (2021): Prognosen sind schwierig, nicht nur wenn sie die Zukunft betreffen. Methodische Überlegungen zur Prognose des Lehrkräftebedarfs an berufsbildenden Schulen. In: berufsbildung 75 (190), S. 10-12.

2019:

  • Wasserschleger, A./ Beinke, K. (2019): Unterstützungsbedarfe von Quereinsteiger:innen beim Wechsel vom ingenieurwissenschaftlichen Studium in das Lehramtsstudium. In: Kaiser, F. / Kalisch, C. (Hrsg.): Bildung beruflicher Lehrkräfte. Wege in die pädagogische Königsklasse. Bielefeld, S. 261-270.

2018:

  • Gillen, J./ Wasserschleger, A./ Wehking, K./ Beinke, K. (2018): Zwischen Ingenieurstudium und Lehramtsoption – Wann und warum entscheiden sich Studierende für den „PLan C“? In: Journal of Technical Education (JOTED), 6(2), 25–38.
  • Bals, T./ Beinke, K. (2018): Der Modellstudiengang „LBSflex“ der Universität Osnabrück - Berufsbegleitendes Studium Master Lehramt berufliche Schulen/Ingenieurpädagogik. In: Oberbeck, H. / Kundolf, S.: Mobiles Lernen für morgen. Berufsbegleitende, wissenschaftliche Aus- und Weiterbildung für die Ingenieurwissenschaften. Münster, New York, S. 165-177.
2017:
  • Beinke, K. (2017): Chancengleichheit - Begriffsverwendung, Bedeutung und Reichweite im Rahmen bildungspolitischer Zielsetzungen. In: Grunau, J./Buse, M. (Hrsg.): Wege ins Studium für First Generation Students. Theoretisch-konzeptionelle Bezüge und projektspezifische Erfahrungen Paderborn, S. 11-32.
2016:
  • Beinke, K. (2016): Vom Erklären zum Verstehen? Quereinsteiger/innen im Masterstudium zum Berufsschullehramt und der Perspektivwechsel zwischen verschiedenen Wissenschaftskulturen. In: Bals, T./Diettrich, A./Eckert, M./Kaiser, F. (Hrsg.): Diversität im Zugang zum Lehramt an berufsbildenden Schulen. Paderborn, S. 95-110.
  • Bals, T./Beinke, K./Gillen, J./Wehking, K. (2016): PLan C: Begleitete Matchingprozesse - Passung von Person und Beruf bei Studienumsteiger/innen. In: Bals, T./Diettrich, A./Eckert, M./Kaiser, F. (Hrsg.): Diversität im Zugang zum Lehramt an berufsbildenden Schulen. Paderborn, S. 171-197.
  • Wehking, K./Wasserschleger, A./Beinke, K. (2016): Perspektive Lehramt als neue Chance: Von den Ingenieurwissenschaften in das Berufsschullehramt? In: Die berufsbildende Schule, 68. Jg., Heft 10, S. 351-357.
  • Beinke, K. (2016): Gilden. In: Pahl, J.-P. (Hrsg.): Lexikon Berufsbilung. Ein Nachschlagewerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche. 3. erweiterte Auflage. Bielefeld, S. 475-476.
  • Beinke, K. (2016): Zünfte. In: Pahl, J.-P. (Hrsg.): Lexikon Berufsbilung. Ein Nachschlagewerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche. 3. erweiterte Auflage. Bielefeld, S. 954-955.

2015:
  • Beinke, K. (2015): Anerkennung versus Anrechnung von beruflichen Qualifikationen. In: Pahl, J.-P. (Hrsg.): Lexikon Berufsbildung. Ein Nachschlagewerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche. Bielefeld, S. 29-30.
  • Beinke, K. (2015): Rekontextualisierung von "Beruf" und "Chancengleichheit" als Beitrag zur Fachkräftesicherung. In: Brucherseifer, M./ Münk, D./ Walter, M. (Hrsg.): Arbeit der Zukunft - Zukunft der Arbeit. Berufliche Bildung, Qualifikation und Fachkräftebedarf im Zeichen des demographischen Wandels. Bonn, S. 167-176.

2014:
  • Beinke, K. (2014): Party statt Probezeit, Leerlauf statt Lehrstelle? Warum Jugendliche keinen Ausbildungsplatz und Betriebe keine Azubis finden. In: Die berufsbildende Schule, 66. Jg., Heft 10, S. 333-338.

2013:
  • Beinke, K. (2013): Potenziale und Grenzen der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen durch das Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG). In: Berufsbildung, Heft 142, S. 10-13.
  • Beinke, K. (2013): Anerkennung vs. Anrechnung. In: Berufsbildung, Heft 142, S. 31.

2011:
  • Beinke, K./ Splittstößer, S. (2011): Validierung von Kompetenzen Geringqualifizierter. Rahmenbedingungen und zielgruppenspezifische Eignung bestehender Verfahren. In: Bohlinger, S. / Münchhausen, G. (Hrsg.): Validierung von Lernergebnissen. Bielefeld, S. 369-388.
  • Beinke, K. (2011): Wieder entdeckt neu gelesen: Rezension zu „Sorgenkinder der Berufsschule“. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP), 40. Jg., Nr. 5, S. 59-60.
  • Beinke, K. (2011): Anerkennung, Transparenz und Wertigkeit im Ausland erworbener Qualifikationen. In: bwp@ Spezial 5 - Hochschultage Berufliche Bildung 2011, Einzelbeitrag aus Workshop 05, 1-13. Online: http://www.bwpat.de/ht2011/eb/beinke_ws17-ht2011.pdf (26-09-2011).
  • Beinke, K. / Bohlinger, S. (2011): Anerkennung im Ausland erworbener Qualifikationen. Ungenutzte Potenziale zur Fachkräftesicherung. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP), 40. Jg., Nr. 3, S. 20-24.
  • Beinke, K. / Splittstößer (2011): Informell erworbene Kompetenzen: Rezension zu "Wissen, was ich kann. Verfahren und Instrumente der Erfassung und Bewertung informell erworbener Kompetenzen". In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP), 40. Jg., Nr. 3, S. 55-56.
  • Beinke, K. / Bohlinger, S. / Splittstößer, S. (2011): Glaubhaftmachung beruflicher Handlungsfähigkeit im Kontext der Externenprüfung. In: ZBW - Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 107(2011)2, S. 256-269.
  • Bohlinger, S. / Splittstößer, S. / Beinke, K. (2011): Eignung von Kompetenzfeststellungsverfahren in der beruflichen Nachqualifizierung. Abschlussbericht. Düsseldorf.


Vorträge:
  • Rekrutierung neuer Zielgruppen für das Lehramt an berufsbildenden Schulen für die Mangelfachrichtungen Elektro- und Metalltechnik - Erfahrungen aus Niedersachsen (mit Anna Wasserschleger). 19. Hochschultage Berufliche Bildung 2017, WS 10: Berufspädagogische Lehramtsstudiengänge. 14.03.2017, Universität zu Köln.
  • Der Beruf als alte und neue Determinante sozialer Ungleichheit. 17. Hochschultage Berufliche Bildung 2013, Workshop 03: Rekontextualisierung von ‚Beruf‘ und ‚Chancengleichheit‘ als Beitrag zur Fachkräftesicherung? 14.03.2013, Universität Duisburg-Essen.
  • Gerechtigkeit in der beruflichen Bildung. Theoretische Analyse einer vernachlässigten normativen Grundlage in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Frühjahrstagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE, Young Researchers Programm, 04.03.2013, Universität Kassel.
  • Anreize zur Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen durch das neue Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz. 23. Kongress der DGfE, Forschungsforum 26: Anreize als Katalysatoren von Grenzgängen in der beruflichen Bildung, 14.03.2012, Universität Osnabrück.
  • Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen: Zur aktuellen Situation und Entwicklung in Deutschland (mit Sonja Splittstößer). 16. Hochschultage Berufliche Bildung, Workshop 17: Smooth transitions, 24.03.2011, Universität Osnabrück.
  • Informell und non-formal erworbene Lernergebnisse (mit Prof. Dr. Sandra Bohlinger). Prüfertag 2010. Workshop 2: Feststellung von informell erworbenen Kompetenzen, Haus des Handwerks, 09.02.2010, Berlin.

Laufende Forschungsprojekte

Wintersemester 2023/24

DEIN LBS_Campus – Vom Beruf zur Berufspädagogik